Logo newsbot.ch

Vermischtes

Auch ein Balkon zählt zur Privatsphäre: Presserat heisst zwei Beschwerden gut (Stellungnahme 45/2021)

2021-07-15 12:10:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Schweizer Presserat

Parteien: Fairmedia c, wie der Schweizer Presserat meldet.

"Blick" und "20 Minuten" Der Presserat heisst je eine Beschwerde gegen "20 Minuten" und "Blick" gut. Beide Medien berichteten über ein Tötungsdelikt in Buchs (SG), wobei eine junge Mutter mutmasslich durch ihren Partner ermordet wurde.

Im Rahmen ihrer Berichterstattung veröffentlichten "Blick" und "20 Minuten" Fotos des Deliktorts. Die Bilder zeigen das Gebäude, in dem sich im Erdgeschoss eine Pizzeria und im ersten Stock die Wohnung des Paares befindet.

Beide Medien machten publik, dass der Mann in der Pizzeria arbeitete und nannten die Strasse, an der sie liegt. Dadurch sei für Dritte der Wohn- und Arbeitsort des Mannes rasch erschliessbar.

Der Presserat rügt diese identifizierende Berichterstattung. Ebenfalls erachtet der Presserat die Privatsphäre als verletzt.

"Blick" publizierte eine Aufnahme durch die verglaste Eingangstüre des Deliktorts. Auf dem abgebildeten Flur seien private Gegenstände zu sehen.

"20 Minuten" veröffentlichte ein Foto des Balkons, der von der Strasse aus nicht einsehbar ist. In beiden Fällen kommt der Presserat zum Schluss, dass sowohl der Eingangsbereich als auch der Balkon zum Privatbereich der Betroffenen gehört.

Bern (ots) - Parteien: X. c.

"Prime News" Thema: Wahrheit Beschwerde gutgeheissen Zusammenfassung Der Schweizer Presserat habe eine Beschwerde gegen das Basler Online-Medium "Prime News" gutgeheissen und dieses gerügt. Das Portal hatte die ...Bern (ots) - Parteien: Fricker c.

"Basler Zeitung" Themen: Wahrheit / Anhören bei schweren Vorwürfen Beschwerde teiweise gutgeheissen Zusammenfassung Der Schweizer Presserat heisst eine Beschwerde des reformierten Kurators Markus Fricker gegenüber der "Basler Zeitung" (BaZ) teilweise gut. Die BaZ ...Bern (ots) - Die eidgenössischen Räte haben heute dem Medienförderpaket zugestimmt.

Davon werde auch der Schweizer Presserat profitieren. Ein gutes Signal für die Sicherung von qualitativ hochstehendem Journalismus.

Mit der Verabschiedung des Medienförderpakets stehen die Chancen gut, dass auch der Schweizer Presserat künftig mit Bundesmitteln unterstützt wird. ....

Suche nach Stichworten:

stampa Balkon zählt Privatsphäre: Presserat Beschwerden (Stellungnahme 45/2021)



Newsticker


Kantonspolizei St. Gallen

Benken: Brand in Technikraum


Gemeinde Nidau

Hochwasser Bielersee: Dokumentation der Lageentwicklung als Film


Kantonspolizei Solothurn

Mümliswil: Entgegenkommendem Auto ausgewichen und mit Baustellensignalisation kollidiert – die Polizei sucht Zeugen


Kantonspolizei Aargau

Seengen: Betrunken verunfallt


Stadtpolizei St. Gallen

Zeugenaufruf: Nach Unfall weitergefahren