Logo newsbot.ch

Regional

Umfassende Massnahmen zur Erhaltung und Instandsetzung des Freibads Dolder

2021-06-11 09:05:31
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Um den Badebetrieb im Freibad Dolder zu sichern, soll ein Baurechtsvertrag mit der Dolder Hotel AG mit einem Baurechtszins von jährlich 47 020 Franken abgeschlossen, ein Projektierungskredit von 2,005 Millionen Franken für die Instandsetzung des Freibads und ein jährlicher Betriebsbeitrag von 550 000 Franken gesprochen werden – das beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat, wie die Stadt Zürich mitteilt.

Das Dolder Bad gehört der Dolder Hotel AG. Es sei das einzige Freibad für die Quartiere Fluntern, Hirslanden, Hottingen, Oberstrass und Witikon.

Damit das Bad auch in Zukunft der Bevölkerung zur Verfügung steht, möchte die Stadt Zürich das Bad mit 50-Meter-Schwimmbecken, Sprungturm, Spiel- und Liegewiese, Kinderspielbereich mit Planschbecken und Nichtschwimmerbereich und Garderobengebäude sowie der benachbarten Minigolfanlage für 30 Jahre im Baurecht übernehmen. Da das Bad aus baulicher und technischer Hinsicht veraltet und in schlechtem Zustand ist, solle es zudem instand gesetzt werden.Das Dolder Bad und die benachbarte Kunsteisbahn Dolder bilden örtlich und betrieblich eine Einheit mit zahlreichen Schnittstellen und Abhängigkeiten.

Sowohl für den Betrieb des Freibads wie auch für den Betrieb der Kunsteisbahn leistete die Stadt Zürich bisher jährliche Betriebsbeiträge: 125 000 Franken für den Betrieb des Freibads an die Dolder Hotel AG und 375 000 Franken für den Betrieb der Kunsteisbahn an die Dolder Kunsteisbahn AG. Künftig solle die Dolder Kunsteibahn AG – unter dem Namen Dolder Eis und Bad AG – auch den Betrieb des Dolder Bads übernehmen..

Suche nach Stichworten:

Umfassende Erhaltung Instandsetzung Freibads Dolder



Newsticker


Kantonspolizei Zug

116 / Kanton Zug: Heftige Gewitterfront mit Hagel zog über den Kanton Zug


Europäische Datenschutzbeauftragte

EDPB & EDPS call for ban on use of AI for automated recognition of human features in publicly accessible spaces, and some other uses of AI that can lead to unfair discrimination


Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten

Ignazio Cassis besucht Romanischunterricht mit den Ilanzer Schülerinnen und Schülern


Bundesamt für Wohnungswesen

Mietrecht: Runder Tisch mit Bundespräsident Guy Parmelin


Kantonspolizei Bern

Worb: Mit entwendetem Militärauto vor Polizei geflüchtet