Logo newsbot.ch

Regional

Situation auf dem bernischen Arbeitsmarkt im August 2020 - Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit

2020-09-09 06:02:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Bern

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern ist im August 2020 um 164 Personen auf 14‘656 gestiegen, wie der Kanton Bern berichtet.

Die Arbeitslosenquote stieg von 2,5 auf 2,6 Prozent (Schweiz: von 3,2 auf 3,3 Prozent). Die Zunahme sei auf Ausbildungsabgängerinnen und -abgänger ohne Anschlusslösung zurückzuführen.

Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte ging die Arbeitslosigkeit im Kanton Bern leicht zurück.Wie jedes Jahr führte das Ausbildungsende zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen (15- bis 24-Jährige). Die Zunahme war mit 305 Personen höher als in den Vorjahren (2019: +217).

Insgesamt waren im Monat August 2’286 Jugendliche und junge Erwachsene arbeitslos. Die Zahl der übrigen Arbeitslosen (ab 25 Jahren) sank um 141 Personen.Bereinigt um die saisonalen Einflüsse nahm die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat leicht ab.

Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote sank von 2,8 auf 2,7 Prozent (Details zur Saisonbereinigung siehe Hinweis).In vier von zehn Verwaltungskreisen des Kantons stieg die Arbeitslosigkeit an. In den übrigen Verwaltungskreisen blieb sie stabil oder ging sogar zurück – insbesondere in den touristisch geprägten Verwaltungskreisen des Berner Oberlands.

Die Spannweite der Arbeitslosenquote geht von 1,0 (Obersimmental-Saanen) bis 4,6 Prozent (Biel/Bienne).Die Bewilligungsdauer von Kurzarbeit war bis Ende August 2020 von 3 auf 6 Monate verlängert. Ab dem 1. September 2020 gilt wieder eine maximale Bewilligungsdauer von Kurzarbeit von 3 Monaten.

Folglich verlieren Bewilligungen ihre Gültigkeit, die zu diesem Zeitpunkt älter als 3 Monate sind. Die davon betroffenen Unternehmen müssen eine neue Voranmeldung von Kurzarbeit einreichen.

Entsprechend sei die Zahl der Gesuche stark angestiegen. Im August trafen 4’055 Gesuche zur Kurzarbeit ein.

Sie betrafen 41’051 Beschäftigte (Juli 2020: 131 Gesuche, 1’785 Beschäftigte).Bei der Saisonbereinigung werden regelmässige jahreszeitliche Einflüsse aus der Monatsstatistik eliminiert, um die konjunkturbedingten Veränderungen der Arbeitslosenzahlen zu untersuchen. Die jahreszeitlichen Schwankungen kommen beispielsweise durch die Witterung (Gast- und Baugewerbe) oder institutionelle Termine (Ausbildungsabschlüsse, Feiertage, Ferien) zu Stande..

Suche nach Stichworten:

Bern Situation bernischen Arbeitsmarkt 2020 Anstieg Arbeitslosigkeit