Logo newsbot.ch

Vermischtes

VIER PFOTENs Brunch-Talk: Tierfreundliche Kulinarik und geistreiche Themen

2020-08-24 11:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Tierschutzorganisation Vier Pfoten

Zürich, 24. August 2020 – So konnte der Sonntag starten: Lauren Wildbolz, Kochbuchautorin und Spitzenköchin tischte im Restaurant Maison Raison in Zürich am tierfreundlichen Brunch-Talk von VIER PFOTEN herrliche, orientalische Köstlichkeiten auf, wie die Tierschutzorganisation Vier Pfoten schreibt.

Mit Kurkuma-Mango Hummus, spicy Gurkensalat mit Ai Nori und vielen weiteren Gaumenfreuden entführte sie so die rund 30 Gäste in neue kulinarische Welten. GIANINA, talentierte Sängerin und Moderatorin leitete die illustren Gäste souverän durch die Talkrunde, wo über Ernährung, Tierschutz und Klima divers und auch mal kontrovers diskutiert wurde.

VIER PFOTEN lud am Sonntag, 23. August zusammen mit Lauren Wildbolz, GIANINA und weiteren spannenden Gästen zu einem tierfreundlichen Brunch-Talk ein. Zwischen 11.00 und 13.00 Uhr zauberte Lauren Wildbolz zusammen mit ihrem Team im Restaurant Maison Raison orientalische Brunch-Spezialitäten auf den Tisch.

Die raffinierten Rezepte wurden mit ausschliesslich tierfreundlichen Produkten umgesetzt. Mit der Veranstaltung machte VIER PFOTEN auf die Kampagne «Check your food» aufmerksam, die für weniger Tierleid auf dem Teller sorgen will.

Auf der Webseite www.vier-pfoten.ch/checkyourfood gibt es praktische Tipps für den tierfreundlichen Einkauf im Alltag sowie Hintergrundberichte zur Nutztierhaltung. «Check your food» stellt das 3R-Prinzip ins Zentrum: Reduce, Refine, Replace.

Das heisst: weniger tierische Produkte, tierische Produkte aus besserer Tierhaltung, Ersatz von tierischen Produkten. Neben Lauren Wildbolz diskutierten auch Nora Jäggi, Schweizer Meisterin im Gewichtheben, Sarah Heiligtag, Landwirtin und Präsidentin des Vereins «Hof Narr» sowie der Stiftung «Das Tier und Wir», die Initiantin vom Kochbuch Greentopf, Franziska Stöckli und Michelle Reichelt von Klimastreik in der Talkrunde mit.

Fragen wie beispielsweise: «Wie ernährt sich die Welt in fünfzig Jahren», belebten die Diskussion und durch die Vielfalt der Gäste aus dem Sport, der Landwirtschaft, der Gastronomie und aus der Klimabewegung kamen auch diverse Aspekte beim Talk zum Tragen. Gerade das Thema der tierfreundlichen Ernährung profitierte von den unterschiedlichen Erfahrungen der Teilnehmerinnen und wurde von vielen Seiten her beleuchtet.

Geleitet wurde die erlesene Runde von der charmanten und bühnenerfahrenen Sängerin und Moderatorin GIANINA. Ihr Fazit zum Talk: «Der Anlass könne Inspiration bieten, die 3Rs: Reduce, Refine, Replace auch im Alltag anzuwenden.

Obwohl alle Teilnehmerinnen aus verschiedenen Bereichen kommen, rudern alle in die gleiche Richtung.» Karin Hawelka, Kampagnenleiterin von VIER PFOTEN Schweiz fasst zusammen: «Wir konnten mit dieser Aktion über das Tierleid der sogenannten Nutztiere informieren und dank der schmackhaften Rezepte von Lauren aufzeigen, wie kreativ und lecker eine tierfreundliche Küche ist. Die Talkrunde mit diesen fünf aussergewöhnlichen und inspirierenden Teilnehmerinnen habe gezeigt, dass wir uns alle in unserem Leben stark für die Tiere machen können, indem wir bewusste Entscheidungen treffen und uns tierfreundlich ernähren – denn Tierschutz und genussvolle Ernährung müssen kein Widerspruch sein.» VIER PFOTEN sei die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt.

Dieses Jahr feiert VIER PFOTEN Schweiz sein 20-jähriges Jubiläum. Die 1988 von Heli Dungler in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen.

Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Grosskatzen, Orang-Utans und Elefanten – aus nicht artgemässer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Grossbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, Ungarn, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in zwölf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

In der Schweiz sei die Tierschutzstiftung ein Kooperationspartner vom Arosa Bärenland, dem ersten Bärenschutzzentrum, welches geretteten Bären aus schlechten Haltungsbedingungen ein artgemässes Zuhause gibt. www.vier-pfoten.ch .

Suche nach Stichworten:

Zürich PFOTENs Brunch-Talk: Tierfreundliche Kulinarik geistreiche Themen