Logo newsbot.ch

Regional

Situation auf dem bernischen Arbeitsmarkt im Juli 2020 - Die Zahl der Arbeitslosen blieb stabil

2020-08-10 06:02:00
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Bern

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern blieb im Juli 2020 praktisch konstant (+39 Personen auf 14‘492), wie der Kanton Bern schreibt.

Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 2,5 Prozent (Schweiz: unverändert 3,2 Prozent). Während die Arbeitslosigkeit im Bau- und Gastgewerbe nochmals zurückging, nahm sie bei den Ausbildungsabgängerinnen und -abgängern zu.

Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte blieb die Arbeitslosigkeit im Kanton Bern konstant.Im Gastgewerbe ging die Arbeitslosigkeit im Juli weiter zurück. Auch das Baugewerbe verzeichnete wie in den Vormonaten eine steigende Personalnachfrage.

Die übrigen Branchen wiesen – trotz der unsicheren Konjunkturlage – stabile oder nur leicht steigende Arbeitslosenzahlen auf. Die Zunahme der Arbeitslosigkeit bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen (15- bis 24-Jährige) sei für die Monate Juli und August typisch und jeweils darauf zurückzuführen, dass nicht alle Ausbildungsabgängerinnen und -abgänger sofort eine Anschlusslösung finden.

So stieg im Juli insbesondere bei den Jugendlichen (15- bis 19-Jährige) die Zahl der Arbeitslosen um 134 Personen.Bereinigt um die saisonalen Einflüsse blieb die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat stabil. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote betrug 2,8 Prozent (Details zur Saisonbereinigung siehe Hinweis).In fünf von zehn Verwaltungskreisen des Kantons stieg die Arbeitslosigkeit an, im Verwaltungskreis Bern-Mittelland blieb sie stabil und in den touristisch geprägten Verwaltungskreisen des Berner Oberlands ging sie zurück.

Die Spannweite der Arbeitslosenquote geht von 1,2 (Obersimmental-Saanen) bis 4,4 Prozent (Biel/Bienne).Aufgrund der aussergewöhnlichen Lage trafen 131 Gesuche zur Kurzarbeit ein. Sie betrafen 1`785 Beschäftigte (Juni 2020: 198 Gesuche, 1’564 Beschäftigte).Bei der Saisonbereinigung werden regelmässige jahreszeitliche Einflüsse aus der Monatsstatistik eliminiert, um die konjunkturbedingten Veränderungen der Arbeitslosenzahlen zu untersuchen.

Die jahreszeitlichen Schwankungen kommen beispielsweise durch die Witterung (Gast- und Baugewerbe) oder institutionelle Termine (Ausbildungsabschlüsse, Feiertage, Ferien) zu Stande..

Suche nach Stichworten:

Bern Situation bernischen Arbeitsmarkt 2020 Arbeitslosen stabil