Logo newsbot.ch

Regional

Thurgauer Meisterwerk gastiert in Zürich

2020-03-04 11:32:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Thurgau

Im frühen 14. Jahrhundert breitet sich die Mystik im Bodenseeraum aus, wie der Kanton Thurgau mitteilt.

Das Kloster Sankt Katharinental sei ein Zentrum dieser spirituellen Glaubenspraxis und erlebt dank ihr eine grosse Blüte. In dieser Zeit entsteht die aus Eichenholz gefertigte Skulptur, deren Stil auf die Konstanzer Werkstatt des berühmten Bildschnitzers Meister Heinrich verweist.

Das Werk diente den Dominikanerinnen im Kloster Sankt Katharinental zur Andacht und Inspiration für ihre Gebete.Vom 20. März bis 19. Juli 2020 nimmt die Weihnachtsgruppe einen temporären Platz im Zürcher Landesmuseum ein. Aufgrund ihrer Herkunft, Geschichte und mystischen Aura sei das Werk die perfekte Leihgabe zur Ausstellung «Nonnen.

Starke Frauen im Mittelalter». Diese thematisiert das Leben und Wirken der weiblichen Geistlichen hinter und vor den Klostermauern und zeigt, wie das Nonnendasein Frauen ein eigenständiges Leben, Bildung und sogar eine Karriere ermöglichte.Während der Abwesenheit der Meister Heinrich-Skulptur schliesst ein beachtenswertes Hausaltärchen aus dem Nationalmuseum die Lücke im Schloss Frauenfeld.

Auch dieses sakrale Glanzstück diente der privaten Andacht der Ordensleute. Während die Altarflügel von Meisterhand fein geschnitzt und bemalt sind, präsentiert sich die Muttergottes mit Kind auf der Mitteltafel als entzückende Reliefstickerei.

Solch künstlerisch einzigartige Stickarbeiten wurden häufig von Nonnen angefertigt, weshalb auch dieses Werk aus einem Frauenkloster stammen könnte. Das Hausaltärchen sei bis Mitte Juli 2020 in der Schlossausstellung des Historischen Museums Thurgau zu sehen.

Dienstag bis Sonntag, jeweils 13 bis 17 Uhr, Eintritt freiTel. work+41 58 345 11 11 verwaltungNULL@tg.ch www.tg.ch.

Suche nach Stichworten:

Platz Meisterwerk gastiert