Logo newsbot.ch

Blaulicht

Übertretungsanzeigen in der Stadt Zürich nur noch mit QR-Code

  • Übertretungsanzeigen in der Stadt Zürich nur noch mit QR-Code
    Übertretungsanzeigen in der Stadt Zürich nur noch mit QR-Code (Bild: Stadtpolizei Zürich)
  • Übertretungsanzeigen in der Stadt Zürich nur noch mit QR-Code
    Übertretungsanzeigen in der Stadt Zürich nur noch mit QR-Code (Bild: Stadtpolizei Zürich)
  • Übertretungsanzeigen in der Stadt Zürich nur noch mit QR-Code
    Übertretungsanzeigen in der Stadt Zürich nur noch mit QR-Code (Bild: Stadtpolizei Zürich)
2020-02-26 13:00:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

Ab dem 2. März 2020 werden Ordnungsbussen von der Stadtpolizei Zürich nur noch elektronisch erfasst, wie die Stadtpolizei Zürich berichtet.

Neben dem bisherigen Datenerfassungsgerät werden Übertretungen neu auch mittels einer App auf Smartphones erfasst. Auf der Übertretungsanzeige sei neu einzig die Information, dass eine Übertretung festgestellt wurde, sowie ein QR-Code ersichtlich.

Am 1. Januar 2020 trat schweizweit das neue Ordnungsbussengesetz sowie die neue Ordnungsbussenverordnung in Kraft. Neben einfachen Übertretungen des Strassenverkehrsgesetzes werden neu auch geringfügige Verstösse gegen andere Gesetze im Ordnungsbussenverfahren sanktioniert.

Dies betrifft bspw. Verstösse gegen das Binnenschifffahrtgesetz, das Waffengesetz, das Betäubungsmittelgesetz, das Umweltschutzgesetz, das Waldgesetz und das Jagd- und Fischereigesetz (diesbezüglich verweisen wir auf die Medienmitteilung des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements EJPD vom 16. Januar 2019 https://www.ejpd.admin.ch/ejpd/de/home/aktuell/news/2019/2019-01-16.html ).Bis anhin erhielten die Gebüssten eine Übertretungsanzeige mit Einzahlungsschein, um die Ordnungsbusse zu bezahlen und einem Hinweis, um was für eine Übertretung es sich handelt.

Ab dem 2. März 2020 werde die Stadtpolizei Zürich nur noch Übertretungsanzeigen mit QR-Codes aber ohne Einzahlungsscheine und Hinweis aushändigen, bzw. ausstellen.Die Gebüssten haben die Möglichkeit den QR-Code mit der Kamera des Smartphones zu scannen und gelangen so direkt zum Online-Bussenschalter der Stadtpolizei Zürich.

Alternativ könne der Einstieg auch via www.stadt-zuerich.ch/bussen erfolgen. Personen, welche den Online-Bussenschalter nicht nutzen möchten oder nicht können, werden wie bis anhin 30 Tage nach der Ausstellung der Ordnungsbusse eine Übertretungsanzeige mit Einzahlungsschein und den entsprechenen Hinweisen per Post erhalten.Auf dem Online-Portal könne die Ordnungsbusse mittels Kreditkarte, Postfinance oder Twint bezahlt werden.

Zudem erhalten sie die Möglichkeit gegen die Ordnungsbusse Einwand zu erheben. Es besteht aber auch die Möglichkeit mitzuteilen, wer mit dem betroffenen Fahrzeug unterwegs war oder einen Einzahlungsschein mit Referenznummer zu bestellen.

Die Informationen auf dem Portal werden in vier Sprachen zur Verfügung gestellt..

Suche nach Stichworten:

Übertretungsanzeigen QR-Code