Regional

151,6 Millionen Franken für individuelle Prämienverbilligung 2019

2019-12-04 23:32:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Thurgau

Die IPV-Ansätze werden um mindestens den Prozentsatz der allgemeinen Prämiensteigerung erhöht, wie der Kanton Thurgau meldet.

Die Prämiensteigerungen für das Jahr 2020 betragen für Erwachsene (26 Jahre und älter) plus 2 Prozent im Vergleich zur kantonalen Durchschnittsprämie und 1,7 Prozent im Vergleich aller Prämien. Die Prämien für junge Erwachse (19 bis 25 Jahre) sinken um 1,4 Prozent im Vergleich zur kantonalen Durchschnittsprämie und um 2,3 Prozent im Vergleich zum Mittelwert aller Prämien.

Die Prämien für Kinder steigen im Vergleich zur kantonalen Durchschnittsprämie um 1,6 Prozent und im Vergleich zum Mittelwert aller Prämien um 0,1 Prozent.Es werde angestrebt, dass der höchste IPV-Ansatz für Erwachsene mindestens 40 Prozent, längerfristig bis maximal 50 Prozent der kantonalen Durchschnittsprämie deckt. Mit den verfügbaren Mitteln könne der Kanton Thurgau den höchsten Ansatz für 2020 um 2,2 Prozent anheben und deckt damit 43,4 Prozent der kantonalen Durchschnittsprämie und sogar 57,4 Prozent der vom Bund bekanntgegebenen mittleren Prämie.

Die Zielwerte werden damit erreicht.Die Gemeinden werden für die Ausstände bei den Krankenkassenprämien, die sich wegen säumigen Prämienzahlern ergeben und die sie übernehmen, vom Kanton entschädigt. Wie für die Jahre 2018 und 2019 werden für das Jahr 2020 3,2 Millionen Franken aus den Mitteln der IPV dafür zur Verfügung gestellt.

Die Gemeinden erhalten mit dieser Entschädigung einen Anreiz, ein wirksames Case Management für säumige Prämienzahler und -zahlerinnen zu betreiben.Tel. work+41 58 345 11 11 verwaltungNULL@tg.ch www.tg.ch.

Suche nach Stichworten:

151,6 individuelle Prämienverbilligung 2019



Top News


Moosseedorf: Heroin sichergestellt – drei Männer verhaftet

» Moosseedorf: Heroin sichergestellt – drei Männer verhaftet


Adlikon: Bus in Hausfassade geprallt

» Adlikon: Bus in Hausfassade geprallt


St. Margrethen: Unfall auf Kreuzung

» St. Margrethen: Unfall auf Kreuzung


» Kanton Bern: Wenn die Polizei anruft und Geld "sicher aufbewahren" will


» Situation auf dem bernischen Arbeitsmarkt im November 2019 - Die Arbeitslosigkeit nimmt saisonbedingt zu