Wirtschaft

Gesundheitskosten steigen OECD-weit schneller als das Bruttoinlandsprodukt

  • Gesundheitskosten steigen OECD-weit schneller als das Bruttoinlandsprodukt
    Gesundheitskosten steigen OECD-weit schneller als das Bruttoinlandsprodukt (Bild: OECD)
  • Gesundheitskosten steigen OECD-weit schneller als das Bruttoinlandsprodukt
    Gesundheitskosten steigen OECD-weit schneller als das Bruttoinlandsprodukt (Bild: OECD)
  • Gesundheitskosten steigen OECD-weit schneller als das Bruttoinlandsprodukt
    Gesundheitskosten steigen OECD-weit schneller als das Bruttoinlandsprodukt (Bild: OECD)
2019-11-07 11:20:20
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: OECD

(Paris/Berlin, 7. November 2019) – Gesundheit wird OECD-weit teurer: Bis 2030 werden die OECD-Länder im Schnitt voraussichtlich rund 10,2 Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Gesundheitskosten aufwenden, 1,4 Prozentpunkte mehr als bisher, wie die OECD schildert.

Damit wachsen die Gesundheitsausgaben in fast allen OECD-Ländern schneller als die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Zu den Kostentreibern gehört unter anderem die steigende Zahl chronischer Erkrankungen, die auch auf die Bevölkerungsalterung zurückzuführen ist.

Der Einsatz moderner Technik werde die Systeme leistungsfähiger, aber auch teurer machen. Mit den steigenden Einkommen steigt außerdem die Erwartung an hochwertige Behandlungen, was ebenfalls zu höheren Kosten führen wird.

Dies sei das Ergebnis einer neuen OECD-Studie.‌‌.

Suche nach Stichworten:

Gesundheitskosten OECD-weit Bruttoinlandsprodukt



Top News


Stadt Schaffhausen: Verkehrsunfall zwischen Motorrad, Auto u. Bus

» Stadt Schaffhausen: Verkehrsunfall zwischen Motorrad, Auto u. Bus


Muri: Auto überschlug sich

» Muri: Auto überschlug sich


Birrhard/A1: Nächtlicher Streit unter Fangruppen

» Birrhard/A1: Nächtlicher Streit unter Fangruppen


Lupfig: Volg-Laden überfallen (Zeugenaufruf)

» Lupfig: Volg-Laden überfallen (Zeugenaufruf)


Polizeihündin findet Vermisste auf

» Polizeihündin findet Vermisste auf