Wirtschaft

Steuern und Sozialabgaben auf Arbeitseinkommen sind in Deutschland leicht gesunken – deutlicher Rückgang in einigen anderen OECD-Ländern

2019-04-11 09:40:09
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: OECD

So lag in Deutschland der Anteil von Steuern und Sozialabgaben an den Arbeitskosten für alleinstehende Durchschnittsverdiener 2018 bei 49,5 Prozent, nach Belgien der zweithöchste Wert innerhalb der OECD, wie die OECD mitteilt.

Im Durchschnitt der OECD-Länder liegt der sogenannte Steuerkeil bei 39,1 Prozent der Arbeitskosten. Die Arbeitskosten setzen sich aus Bruttolohn und den Sozialabgaben der Arbeitgeber zusammen.

Bei den Sozialabgaben werden Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil berücksichtigt. 2017 lagen diese Werte im Schnitt der OECD-Länder bei 35,9 Prozent und für Deutschland bei 49,7 Prozent.Deutlich geringer fällt in Deutschland dagegen die Abgabenquote für Familien mit nur einem Erwerbstätigen aus.

Hier werden, bezogen auf die Arbeitskosten, 34,4 Prozent an Steuern und Sozialabgaben (Arbeitgeber und Arbeitnehmer) abgeführt. In Frankreich und Italien seien es dagegen mehr als 39 Prozent.

Die geringere Belastung von Familien mit nur einem Erwerbstätigen ergibt sich durch Ehegattensplitting und beitragsfreie Mitversicherung von Familienangehörigen..

Suche nach Stichworten:

Sozialabgaben Arbeitseinkommen Rückgang OECD-Ländern



Top News


Brandfall erfordert Feuerwehreinsatz

» Brandfall erfordert Feuerwehreinsatz


» Programm für Hausarztmedizin - Das Praxisassistenz-Programm ist ein Erfolg


» Farbschmierereien geklärt


» 700 waren freiwillig im Gefängnis


» Kommission für Staatspolitik und Aussenbeziehungen - Strategische und finanzpolitische Planung stärken