Logo newsbot.ch

Blaulicht

Zeugenaufruf nach Raubstraftaten

2021-03-07 12:00:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Zürich

Am späten Samstagabend, 6. März 2021, kam es in den Kreisen 2 und 3 zu drei Vorfällen, bei denen jeweils eine Gruppierung andere Personen ansprach, bedrohte und die Herausgabe von Wertsachen verlangte, wie die Stadtpolizei Zürich meldet.

Zwei Personen wurden dabei durch Schlag- und Stichwaffen leicht verletzt. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Kurz vor 21.30 wurde eine Gruppe Jugendlicher im Arboretum am Mythenquai von vier Unbekannten mit Schlag- und Stichwaffen bedroht und aufgefordert, ihre Sachen herauszugeben. Im Anschluss flüchteten sie mit einer Musikbox und Zigaretten in Richtung Parkplatz Hafendamm.

Die vier unbekannten Männer trugen alle Masken, waren dunkel gekleidet hatten eine Kapuze auf und waren etwa 16-20 Jahre alt und etwa 185-195 cm gross. Verletzt wurde niemand.Rund eine Stunde später wurden im Arboretum drei Jugendliche von fünf Unbekannten angesprochen, mit Schlag- und Stichwaffen bedroht und aufgefordert Wertsachen herauszugeben.

Daraufhin kam es zu einem Gerangel, wobei einer der Angesprochenen durch eine Schlagwaffe und eine Stichwaffe leicht verletzt wurde. Die fünf Unbekannten verliessen daraufhin den Tatort in Richtung Bürkliplatz.

Der Verletzte wurde für medizinische Abklärungen durch die Sanität von Schutz und Rettung Zürich in ein Spital gebracht. Die Unbekannten waren dunkel gekleidet, trugen alle Masken, waren etwa 15-17 Jahre alt und etwa 170-185 cm gross.Kurz nach 23 Uhr sprachen drei Jugendliche beim Sihlcity eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich an und erklärten, dass sie soeben beim Freestyle-Park in der Allmend von fünf Unbekannten mit Stichwaffen bedroht und ausgeraubt worden seien.

Einer der Jugendlichen wurde dabei durch eine Stichwaffe leicht verletzt. Die Verletzung konnte ambulant behandelt werden.

Die Täter flüchteten im Anschluss mit Bargeld in Richtung Saalsporthalle. Sie werden wie folgt beschrieben: etwa 14-20 Jahre alt, 155-190 cm gross, dunkel gekleidet, teilweise mit Kapuze, trugen teilweise Gesichtsmasken.Personen, die Angaben zu den genannten Vorfällen im Arboretum im Kreis 2 und bei der Freestyle-Anlage in der Allmend im Kreis 3, am Samstagabend, 6. März 2021, zwischen etwa 21.15 Uhr und 23.30 Uhr, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Telefon 0 444 117 117 zu melden..

Suche nach Stichworten:

alle Zeugenaufruf Raubstraftaten



Newsticker


Kantonspolizei Bern

Pieterlen: Sechs Personen nach Brand in Wohnhaus zur Kontrolle ins Spital


Kanton Bern

Moderna-Impfstofflieferung erneut verzögert – Reaktion des Kantons Bern


Kantonspolizei Solothurn

Recherswil: Chemische Substanz in Erotikbetrieb festgestellt


Kantonspolizei Aargau

Aarau: Tätliche Auseinandersetzung nach Fussballspiel (Zeugenaufruf)


Stadtpolizei St. Gallen

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall