Logo newsbot.ch

Regional

Systematisches Contact Tracing im Kanton Schaffhausen

2020-05-07 17:20:44
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle:

Im Kanton Schaffhausen wird ab heute das "Contact Tracing" wieder aufgenommen. Dabei werden Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, telefonisch kontaktiert, über die weiteren Schritte instruiert und beraten.

Auch Personen, die in engem Kontakt mit der Patientin oder dem Patienten stehen, werden kontaktiert, wie die Staatskanzlei des Kantons Schaffhausen schildert.

Nachdem die Zahl der mit COVID-19 infizierten Personen zurzeit rückläufig ist, werde das systematische "Contact Tracing" wie vom BAG empfohlen auch im Kanton Schaffhausen wieder aktiviert. Dies ermöglicht es, den eventuellen Krankheitsverlauf zu dokumentieren und die Begleitung und Betreuung der sich in Isolation befindlichen Patientinnen und Patienten sicherzustellen.

Zusätzlich werden die Kontaktpersonen, die in den 48 Stunden vor dem Auftreten von Symptomen in engem Kontakt mit der infizierten Person standen, kontaktiert und im Rahmen der Quarantäne begleitet. Zu allen betroffenen Personen werde im Abstand von 5 Tagen Kontakt aufgenommen bis zur Beendigung der Isolation oder Quarantäne.

Der kantonsärztliche Dienst, weitere Mitarbeitende des Gesundheitsamts sowie bei Bedarf Fachpersonen und Freiwillige führen die Gespräche und dokumentieren die Resultate. Das BAG kann so zusammen mit den Gesundheitsämtern der Kantone das Ausmass der Ausbreitung evaluieren und die allfälligen Auswirkungen der Lockerungen beurteilen.

Zudem können Krankheitsausbrüche rasch lokalisiert und eine Ausbreitung des Virus kann verhindert werden.

Suche nach Stichworten: