Blaulicht

Bern: Intervention zur Trennung von Fanlagern

2019-04-02 15:00:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Bern

Am Sonntagabend ist es in Bern zu Auseinandersetzungen zwischen Fanlagern des BSC YB und des FC Thuns gekommen, wie die Kantonspolizei Bern meldet.

Die Kantonspolizei Bern musste intervenieren, um die Fans zu trennen und setzte Zwangsmittel ein. Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt.

Nach den Fussballspielen von BSC YB gegen den FC Sankt Gallen in Bern und von Neuchâtel Xamax gegen den FC Thun in Neuenburg sei es am Sonntag, 31. März 2019, in der Unterführung des Bahnhofs Bern zu verbalen Provokationen und tätlichen Angriffen zwischen abreisenden Anhängern des BSC YB und zurückreisenden Fans des FC Thuns gekommen. Einsatzkräfte der Transportpolizei und der Kantonspolizei Bern gingen umgehend dazwischen.

Um die Situation zu beruhigen und die Fanlager zu trennen, mussten mehrmals gezielt Reizstoff und der Einsatzstock eingesetzt werden. Die Anhänger des FC Thun wurden schliesslich durch die Polizei zum Zug begleitet.

Dabei wurden die Einsatzkräfte mittels vollen Getränkedosen und Pfefferspray angegriffen. Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt.

Die Kantonspolizei Bern habe Ermittlungen aufgenommen..

Suche nach Stichworten:

Bern Intervention Trennung Fanlagern



Top News


» Erleichterter Zugang zu Medizinalcannabis: Vernehmlassung eröffnet


» Rückkehrzentren für abgewiesene Asylsuchende - Gemeinsames Vorgehen zur Festlegung der Standorte


» Grasland-Forschung trifft sich in Zürich


» Mit Stadtbus ans Albanifest


» Vorfall in Produktionsbetrieb