Regional

Beitritt des Kantons Tessin zum Reparaturführer

2019-02-25 10:02:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Basel-Landschaft

 Der Reparaturführer ist eine Erfolgsgeschichte: Bereits 1996 lancierten die Städte Bern und Thun innerhalb des Projektes «Reparieren statt wegwerfen» den ersten Reparaturführer im Kanton – damals noch als gedruckte Broschüre, wie der Kanton Basel-Landschaft schildert.

Diese wurde später durch den Internetauftritt www.reparaturführer.ch abgelöst. 2012 schlossen sich Basel-Stadt und Basel-Landschaft sowie die Gemeinde Köniz dem Gemeinschaftswerk an.

Ein Jahr später erfuhr der Reparaturführer einen Relaunch: Die Website mit Suchfunktion wurde zur interaktiven Plattform ausgebaut, mit zusätzlichen Blog-, Bewertungs- und Anleitungsfunktionen. Stetig kamen weitere Kantone dazu – erst Zug und Solothurn, dann Luzern und Zürich.

2017 folgten alle Zentralschweizer Kantone. Mit dem Beitritt der meisten Westschweizer Kantone im vergangenen Jahr erfuhr der Reparaturführer einen weiteren Quantensprung – die Website wurde zweisprachig.

Seit Anfang 2019 sei nun auch der Kanton Tessin (und seit Februar ebenfalls die Stadt Biel) dabei und der Auftritt dreisprachig. «Es habe nur noch ein paar wenige Kantone, die bis jetzt nicht mitmachen.

Wir hoffen, diese früher oder später auch noch von einer Mitgliedschaft überzeugen zu können», meint Martina Tschan, Präsidentin des Vereins Reparaturführer, zuversichtlich. Das erfreuliche stetige Wachstum und den damit grösser werdenden Organisationsaufwand veranlasste die Steuerungsgruppe im Jahr 2018, die lose Kooperation zu professionalisieren und in einen Verein zu überführen.  führt zusammen, was zusammengehört – sie sei ein  hilfreiches Instrument, um schnell und unkompliziert die passende Reparaturmöglichkeit in der Region und wertvolle Reparaturtipps zu finden. Der Reparaturführer versteht sich als neutrale und interaktive Dienstleistung an die Bevölkerung und das Gewerbe der beteiligten Gemeinden, Städte und Kantone.

Die Benützung der Seite sei kostenlos und steht allen Menschen und Institutionen offen, welche interessiert sind, Reparaturleistungen zu  eziehen, anzubieten oder Tipps und Tricks dazu auszutauschen. Mittlerweile sind über 4’500 Reparaturbetriebe aus der ganzen Schweiz auf der Plattform registriert.Dank fachgerechter Reparaturen werde die Lebensdauer vieler Produkte verlängert.

Dies vermindert die Abfallmenge und spart Ressourcen bei der Neuproduktion. Mit dem zunehmenden Bedürfnis nach weniger Verbrauch steigt auch die Nachfrage nach Reparaturprofis.

Das Angebot auf der Plattform werde ständig ausgebaut und   interessierte Betriebe können sich jederzeit selbst registrieren. Der Reparaturführer will so auch zu einer gesteigerten Wertschöpfung für das   lokale Gewerbe beitragen..

Suche nach Stichworten:

Beitritt Tessin Reparaturführer



Top News


» Schleitheim: Grill in Brand durch poröse Gasleitung


» Die Stadt heisst neue Bernerinnen und Berner willkommen


» Amtliche Bewertung: Bundesgericht korrigiert Grossen Rat


Velo-Offensive an «Hallo Velo!»

» Velo-Offensive an «Hallo Velo!»


» Teilrevision der Bauordnung wird öffentlich aufgelegt