Regional

Ausbauschritt 2035 der Bahninfrastruktur - Kanton Bern enttäuscht über Entscheid zur Haltestelle Thun-Nord

2019-02-19 16:02:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Bern

Der Kanton Bern hat den Entscheid der ständerätlichen Kommission zum Ausbauschritt 2035 der Bahninfrastruktur zur Kenntnis genommen, wie der Kanton Bern schreibt.

Er sei froh, dass die Kommission den bundesrätlichen Antrag zum Ausbau des Lötschbergbasistunnels stützt. Enttäuscht sei er jedoch darüber, dass die Kommission die beantragte neue S-Bahnhaltestelle Thun Nord nicht berücksichtigt hat.

Als Folge dieses Entscheids könne die Haltstelle in den kommenden zehn Jahren nicht gebaut werden. Dies erschwert die Entwicklung des wichtigen kantonalen Entwicklungsschwerpunkts Thun Nord wesentlich.

Darunter werde auch die Umsetzung des Agglomerationsprogramms Thun leiden. Der Entscheid zeigt auf, dass die Planungsprozesse zu den Agglomerationsprogrammen und zur Bahninfrastruktur auf Bundesebene nicht genügend aufeinander abgestimmt sind.

.

Suche nach Stichworten:

Ausbauschritt 2035 Bahninfrastruktur Bern enttäuscht Haltestelle Thun-Nord



Top News


» Biodiversität: Schweiz nimmt an 7. Tagung des internationalen Expertengremiums teil


» Biel/Zeugenaufruf: Motorradfahrer ins Spital geflogen


Lieferwagen bei Fahrzeugbrand vollends zerstört

» Lieferwagen bei Fahrzeugbrand vollends zerstört


» Niederbipp: Drei Autos kollidiert


Hombrechtikon: Motorradlenker bei Unfall verletzt - Zeugenaufruf

» Hombrechtikon: Motorradlenker bei Unfall verletzt - Zeugenaufruf