Regional

Gemeinderat systematisiert die Frühförderung

2018-12-20 09:02:20
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

«Die Stadt Bern sorgt für chancengerechten Zugang zu Bildung und Arbeit»: So lautet das Legislaturziel 2 des Gemeinderats für die Jahre 2017-2020. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen unter anderem alle fremdsprachigen Kinder bereits im Vorschulalter Deutschkenntnisse erwerben, wie die Stadt Bern schildert.

Der Gemeinderat habe nun das Konzept «mit ausreichend Deutschkenntnissen in den Kindergarten» zur Kenntnis genommen. Es sieht vor, dass Kinder mit unzureichenden Deutschkenntnissen mindestens eineinhalb Jahre vor Kindergarteneintritt einem Förderangebot zugeführt werden.

Der Gemeinderat setzt in erster Linie auf Kitas, wo die Kinder von Fachpersonen mit einer besonderen Berufsausbildung betreut werden, in der Regel während mindestens 16 Stunden (40 Prozent) pro Woche. Die Teilnahme bleibt freiwillig und werde je nach Einkommen mittels Betreuungsgutscheinen subventioniert.

Eltern, die für ihr Kind eine Spielgruppe als Förderangebot bevorzugen, sollen ebenfalls ein bezahlbares und qualitativ gutes Angebot vorfinden. Zur Umsetzung des Konzepts seien eine Systematisierung der Elterninformation verbunden mit einer standardisierten Sprachstandserhebung, die Erhöhung der Förderungsdauer sowie eine Weiterentwicklung der pädagogischen Qualität der Angebote vorgesehen..

Suche nach Stichworten:



Top News


» Erste Anklageerhebung im Verfahrenskomplex Petrobras – Odebrecht


Rothrist: Fussgängerin von Auto erfasst und verletzt

» Rothrist: Fussgängerin von Auto erfasst und verletzt


» Stein am Rhein: Unbekannte Substanz im Rhein


» A5 Orpund: Fünf Verletzte bei Auffahrkollision


» Bern/Ostermundigen: Zwei Jugendliche nach Einbruch angehalten