Blaulicht

Thalwil: Nachtrag zu tödlichem Badeunfall – vermisste Person geborgen

2018-09-03 09:45:00
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Zürich

Mit einer Wassertiefe von rund 130 Meter befindet sich die Unfallstelle an einer der tiefsten Stellen im Zürichsee, was die Suche nach dem Vermissten ausserordentlich schwierig machte, wie die Kantonspolizei Zürich berichtet.

Während der wochenlangen Suche setzte die Seepolizei hauptsächlich technische Hilfsmittel wie Sonar und Unterwasserkamera ein. Schliesslich konnte der Verunglückte im Bereich der Unfallstelle durch die Spezialisten auf dem Seegrund geortet und mit dem Einsatz von Spezialgerät geborgen werden.

Die Abklärungen zum Hergang des Unglücks werden durch die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis in enger Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich geführt. Gemäss derzeitigem Kenntnisstand gehen die Untersuchungsbehörden davon aus, dass die 86-jährige Ehefrau während dem Schwimmen einen Herzinfarkt erlitt.

Der ihr zu Hilfe eilende 79-jährige Ehemann ertrank beim Rettungsversuch..

Suche nach Stichworten:



Top News


286 / Brandmeldeanlage verhindert Schlimmeres

» 286 / Brandmeldeanlage verhindert Schlimmeres


» Globaler Handel und Wertschöpfungsketten reduzieren die Armut


Stadt Schaffhausen: Verkehrsunfall zwischen Motorrad, Auto u. Bus

» Stadt Schaffhausen: Verkehrsunfall zwischen Motorrad, Auto u. Bus


Oftringen: Zu stark beschleunigt und verunfallt

» Oftringen: Zu stark beschleunigt und verunfallt


Muri: Auto überschlug sich

» Muri: Auto überschlug sich